Fahrschule Niedermeier - Startseite
Fahrschule Fuhrpark Ihr Partner Aktuelles Kontakt
  Aktuelles

Aktuelle Themen / Neuerungen



zurück zur Übersicht
vorheriger Artikel

nächster Artikel

Wichtige Neuerung im Straßenverkehrsgesetz (StVG) § 24c

Probezeit: Alkoholverbot für Fahranfänger. Seit dem 1. August 2007 gilt die Null-Promille-Grenze für junge Fahrer: Alle motorisierten Verkehrsteilnehmer unter 21 Jahren dürfen keinen Tropfen Alkohol zu sich nehmen, wenn sie fahren wollen. Mehr unter Details.

Am 6. Juli 2007 hat der Bundesrat dem Gesetz zugestimmt, wonach Fahranfänger in der Probezeit keinen Alkohol zu sich nehmen dürfen, wenn sie ein Kraftfahrzeug führen wollen (die berühmte "0,0 Promille-Grenze"). Das absolute Alkoholverbot gilt außerdem für alle Fahrer und Fahrerinnen unter 21 Jahren, egal ob Probezeit oder nicht. Mit dieser zusätzlichen Altersgrenze möchte der Gesetzgeber verhindern, dass Jugendliche schon mit 16 Jahren ihren ersten Führerschein erwerben und bereits mit 18, nach dem Ende der zweijährigen Probezeit, aus dem Alkoholverbot "herausfallen" würden .

Für Alkohol am Steuer innerhalb der Probezeit bzw. unter 21 Jahren sind als Sanktionen vorgesehen:
  • von 125 bis zu 1.000 Euro Bußgeld
  • zwei Punkte in Flensburg
  • Aufbauseminar
  • Verlängerung der Probezeit um weitere zwei Jahre
Außerdem gilt nach wie vor für alle motorisierten Verkehrsteilnehmer, innerhalb und außerhalb der Probezeit:
  • Fahrverbot ab 0,5 Promille
  • Geldstrafe und Entzug der Fahrerlaubnis bei relativer oder absoluter Fahruntüchtigkeit (ab 0,3 bzw. 1,1 Promille, mehr...)
Nach einer Pressemitteilung des Bundesverkehrsministeriums führt gerade bei Fahranfängern bereits eine geringe Blutalkoholkonzentration im Vergleich mit einem nüchternen Fahrer zu einem um 25 Prozent höheren Risiko, im Straßenverkehr zu verunglücken. Diese Altersgruppe ist auch entsprechend häufig in alkoholbedingte Unfälle verwickelt.

Probezeit und Altersgrenze müssen beachtet werden!
Probezeit: Alkoholverbot für Fahranfänger
  • Wer sich in der Probezeit befindet, fällt immer unter das Alkoholverbot, egal wie alt er ist
  • Wer unter 21 Jahre alt ist, fällt ebenfalls immer unter das Alkoholverbot, selbst wenn die Probezeit schon vorbei ist
  • Wer eine Verlängerung der Probezeit bekommt, fällt auch in den beiden Verlängerungsjahren unter das Alkoholverbot
  • Das Gesetz gilt selbstverständlich auch für junge ausländische Gäste

Um messtechnische Probleme bei der Atem-Alkoholkonzentration zu vermeiden, dürfte es eine Toleranzempfehlung geben, so dass man nicht befürchten muss, nach der Einnahme von bestimmten Medikamenten wie etwa Hustensaft als Alkoholsünder dazustehen.


Vorsicht am »letzten Tag« der Probezeit!

Zwei Dinge müssen am Ende der Probezeit besonders beachtet werden:
  • Wer am Ende der Probezeit noch keine 21 Jahre alt ist, für den gilt das Alkoholverbot weiter!
  • Die Probezeit endet nicht zwei Jahre nach ihrem Beginn, sondern erst einen Tag später!

Das Alkoholverbot gilt rückwirkend!


Das Alkoholverbot gilt ab 1. August für alle Fahranfänger, also auch für diejenigen, die ihre Fahrerlaubnis vor dem Inkrafttreten des Gesetzes gemacht haben. Einen bestimmten Stichtag beim Führerscheindatum gibt es also nicht.


Straßenverkehrsgesetz:
III. Straf- und Bußgeldvorschriften

§ 24c Alkoholverbot für Fahranfänger und Fahranfängerinnen
  • (1) Ordnungswidrig handelt, wer in der Probezeit nach § 2a oder vor Vollendung des 21. Lebensjahres als Führer eines Kraftfahrzeugs im Straßenverkehr alkoholische Getränke zu sich nimmt oder die Fahrt antritt, obwohl er unter der Wirkung eines solchen Getränks steht.
  • (2) Ordnungswidrig handelt auch, wer die Tat fahrlässig begeht.
  • (3) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße geahndet werden.



Startseite  |  Impressum