Fahrschule Niedermeier - Startseite
Fahrschule Fuhrpark Ihr Partner Aktuelles Kontakt
Aktuelles
Berufskraftfahrer-Weiterbildung
Berufskraftfahrer-Weiterbildungen finden an folgenden Terminen statt: 11. November 2017 Modul 3 02. Dezember 2017 20. Januar 2018 17. Februar 2018 17. März 2018
Details

neue Tel.Nr. in Eichendorf und Reisbach
Unsere Telefon-Nummern haben sich geändert: Eichendorf 0151 15842648 Reisbach 015112964509
Details
Fahrschule

Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz



1. Anwendungsbereich
Dieses Gesetz gilt zum Zwecke der Verbesserung insbesondere der Sicherheit im Straßenverkehr durch die Vermittlung besonderer tätigkeitsbezogener Fertigkeiten und Kenntnisse und findet Anwendung auf Fahrer und Fahrerinnen, (…) soweit sie die Fahrten im Güterkraft- oder Personenverkehr zu gewerblichen Zwecken auf öffentlichen Straßen mit Kraftfahrzeugen durchführen, für die eine Fahrerlaubnis der Klassen C1 C1E, C, CE, D1, D1E, D oder DE erforderlich ist.
↑ nach oben


2. Grundqualifikation
Die Grundqualifikation betrifft alle Neueinsteiger in den Beruf, bei LKW-Fahrer nach dem 10.09.2009 bzw. bei Bus-Fahrern nach dem 10.09.2008.
↑ nach oben


3. Weiterbildungen
3.1 Gesetzliche Regelung

Eine erste Weiterbildung ist abzuschließen
a) für Fahrerlaubnis D1, D1E, D und DE zwischen dem 10.09.2008 und dem 10.09.2013
b)für Fahrerlaubnis C1, C1E, C und CE zwischen dem 10.09.2009 und dem 10.09.2014
c) fünf Jahre nach dem Zeitpunkt des Erwerbs der Grundqualifikation

Um die Weiterbildung mit der Gültigkeit des Führerscheins zu synchronisieren, kann bei entsprechendem Ablaufdatum des Führerscheines die Weiterbildung bis einschließlich 09.09.2015 bei Busfahrern bzw. 09.09.2016 bei LKW-Fahrern erfolgen.

Die Weiterbildung ist im Abstand von jeweils fünf Jahren zu wiederholen.

Wer eine Grundqualifikation erworben oder eine Weiterbildung abgeschlossen hat und danach zeitweilig nicht mehr als Fahrer oder Fahrerin im Güterkraft- oder Personenverkehr zu gewerblichen Zwecken beschäftigt ist, hat eine Weiterbildung abzuschließen, wenn diese Tätigkeit wieder aufgenommen wird und zu diesem Zeitpunkt die Fristen abgelaufen sind.
↑ nach oben


3.2 Unsere Weiterbildungs-Maßnahmen
Die Weiterbildung dauert insg. 35 Stunden; idealerweise teilen wir diese in 5 Module zu je 7 Stunden auf:

Modul 1: Eco-Training
Ziel: Vermittlung einer wirtschaftlichen Fahrweise

Modul 2: (Sozial-)Vorschriften für den Güterverkehr
Ziel: Kenntnisse zu den allg. und sozialrechtlichen Vorschriften

Modul 3: Sicherheitsvorschriften und Fahrsicherheit
Ziel: Kenntnisse im Umgang mit moderner Sicherheitstechnik im LKW sowie richtiges Verhalten in Grenzsituationen

Modul 4: Schaltstelle Fahrer:
Dienstleister, Imageträger, Profi Ziel: Sensibilisierung der Fahrer für ihre Rolle als Repräsentanten des Unternehmens

Modul 5: Ladungssicherung:
Ziel: Richtige Ladungssicherung zur Vermeidung von Unfällen
↑ nach oben


4. Ausnahmen
Das BKrFQG gilt nicht für Fahrten mit:
a) Kraftfahrzeugen mit einer Höchstgeschwindigkeit von maximal 45 km/h

b) Kraftfahrzeugen der Bundeswehr, Polizei, Zoll, dem zivilen Katastrophenschutzes, der Feuerwehr oder der Rettungsdienste

c) Kraftfahrzeugen, die
- zum Zwecke der technischen Entwicklung oder zu Reparatur- oder Wartungszwecken oder zur technischen Untersuchung Prüfungen unterzogen werden
- in Wahrnehmung von Aufgaben, die den Sachverständigen oder Prüfern gem. KfSachvG. bzw. StVZO übertragen sind, eingesetzt werden oder
- neu oder umgebaut und noch nicht in Betrieb genommen worden sind

d) Kraftfahrzeugen zur Beförderung von Material oder Ausrüstung, das der Fahrer oder die Fahrerin zur Ausübung des Berufes verwenden, sofern es sich beim Führen des Kraftfahrzeuges nicht um die Hauptbeschäftigung handelt (z. B. Maler, Maurer, usw. Personen deren Geschäft nicht die Güterbeförderung oder die Personenbeförderung ist).

Das BKrFQG gilt nicht für den privaten Bereich oder für Fahrzeuge, die mit den Führerschein B gefahren werden dürfen.
↑ nach oben


5. Wichtige Hinweise
Informationen über staatliche Fördergelder:
Evtl. können staatliche Fördergelder für die Weiterbildung genutzt werden, zu beantragen sind diese beim BAG (Bundesamt für Güterverkehr), siehe www.bag.bund.de unter Förderprogramm/Aus- und Weiterbildung. Antragsfristen sind für 2009 der 15.10.2009 und anschließend jeweils der 31. März. Wichtig ist, dass der Antrag vor Beginn der Maßnahme erfolgt.
Wir empfehlen, rechtzeitig mit der Weiterbildungsmaßnahme zu beginnen, um Engpässe zum Ablauf der 5-Jahres-Frist zu vermeiden.

Kosten sparen: Wenn Sie gleichzeitig die Fahrerlaubnis-Verlängerung und die Weiterbildungsmaßnahmen eintragen lassen, wird nur einmal eine Gebühr fällig.
↑ nach oben

 
6. Termine 
 

nächster Termin:     Samstag, 25. Februar 2012

weitere Termine auf Anfrage, Weiterbildungen finden in den Wintermonaten laufend statt.

Anmeldung bei uns in der Fahrschule oder telefonisch unter 0171/7758826!


↑ nach oben



 
Startseite  |  Impressum